i73: Achim - Heute und in Zukunft - Bürgerbefragung

Wilfried Ellmers
0 Ja, Alternativstimme1 Enthaltung2 Nein9 Ja, Erststimme

Angenommen

9Ja75%Ja
2Nein16%Nein
1Enthaltung8%Enthaltung

Achim ist attraktiv ? Wodurch und wie kann es noch verbessert werden?

-         Durch seine Innenstadt?

-         Sicherheit - Ordnung?

-         Zunehmende und geförderte Verkehrsbelastung?

-         Wohnraum/Parkplätze?

-         Wohnraumverdichtung?

-         Attraktive Schul- & Sportanlagen?

-         Achim-West/Amazon Gewerbeprojekte?

-         usw

Ich meine es sind viele Aufgaben mit denen sich unser gewählter Stadtrat beschäftigt und beschäftigen muß. Warum sollen die Bürger nicht mit Ihrer Meinung zu Achim wie es heute ist und wie es morgen sein darf den Stadtrat/Parteien/Verwaltung bei Ihrer Arbeit unterstützen. Fehlt hier nicht bereits seit längerer Zeit und gerade wo der eine oder andere Bürger sich mehr mit Klimaschutz, Mobilität, Lärmreduktion und Nachhaltigkeit beschäftigt mal eine Bürgerbefragung um das heutige Achim zu bewerten und das zukünftige Achim aus Sicht der Bürger zu definieren (Vorschlag 2 Zeitraum Steps 2035 bzw. 2050).  Man kann durch Leserbriefe zumindest den Eindruck gewinnen das vereinzelte Bürger (oder vielleicht auch viele) abweichende Meinungen zur Stadtentwicklung und einzelne Projekte wie z.B. Achim West ( volle/teilweise/keine Akzeptanz) haben. Eine Bürgerbefragung soll den Stadtrat dienen Informationen für seine Meinungsbildung zu verschaffen und letztendlich die Entscheidungsfähigkeit abzusichern. Mit Sicherheit verstärkt eine Bürgerbefragung auch das Interesse der Bürger für die Stadtangelegenheiten.  

Diese Initiative schlägt vor eine klassische Kommunen - Bürgerbefragung (Abgestimmt und mit ergänzenden Fragen des Stadtrates) zu beauftragen um den Stadtrat hinsichtlich Zielerfüllung Achim - attraktive Stadt zu unterstützen.

Beispiel Befragung der Kleinstadt Wiesloch von 2017 : https://www.wiesloch.de/pb/site/Wiesloch/get/params_E-366398913/2175132/BüBefragung_Bericht.pdf

Denke Kosten für die Befragung werden sich in vergleichbarer Höhe (ca. 25 k€ )belaufen. Die Befragung erfolgt online mit Zugangscode bzw. per Anschreiben und vollkommen anonym(es ist zudem sichergestellt das nur gemeldete Bürger an der Umfrage teilnehmen können).

Hoffe auf viele Unterstützer, Kommentare und Verbesserungen

PS: Thema passt eigentlich in jede Schublade bei Achim-Dialog, habe einfach den Bereich Stadtentwicklung gewählt. Es gibt weiter bereits Kommunen die über eine APP(entwickelt mit Fördermitteln) verfügen und hier regelmässig die Bürger zur Mitarbeit auffordern um die Kommunenentwicklung mit zu unterstützen(z.B. alle 2 Jahre mit ca. 5k€ Kosten).  

 

 

 

Verbesserungsvorschläge (1)

geschrieben und bewertet von Unterstützern dieser Initiative

Ergänzende Aspekte

Katrin M.
kollektive Bewertung: 
| umgesetzt: 
Ich unterstütze den Vorschlag ausdrücklich und möchte nachstehend noch auf einige Aspekte hinweisen, die ich für wichtig halte: Eine derartige Bürgerbefragung sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, z. B. im Fünf-Jahres-Zyklus. Übergeordnete Themen wie Umweltschutz, Naturschutz, Klimaschutz, Lärmschutz, Nachhaltigkeit etc. sollten unbedingt in der Befragung berücksichtigt werden. Möglicherweise könnte eine Organisation wie der NABU gewonnen werden, an der Gestaltung des Fragebogens mitzuwirken. Ein Beispiel zur Veranschaulichung: Es würde die Attraktivität Achims für mich erhöhen, wenn es eine Auswahl an Restaurants in fußläufiger Entfernung geben würde. Falls jedoch keine Bestandsimmobilien genutzt werden könnten, um dieses Angebot zu schaffen, sondern eine Flächenversiegelung notwendig wäre, wäre mir eine unversiegelte Fläche wichtiger als ein bequemes Gastroangebot. Diese Verzahnung ist in einer Befragung vermutlich schwierig darzustellen. Ich halte diese übergeordneten Themen dennoch für sehr relevant für die Attraktivität eines Wohnortes. Ich würde mir wünschen, dass über die Bürgerbefragung und deren jeweils aktuellen Sachstand (Auswertung der Befragung, Diskussionsverlauf und Beschlussfassung in den Gremien, beschlossene Maßnahmen und deren Sachstand etc.) regelmäßig und ausführlich berichtet wird: An prominenter Stelle auf der Website, über regelmäßige Pressemitteilungen in den Printmedien/Social Media, in allgemein verständlicher Sprache. Es sollte deutlich werden, dass die Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger seitens des Stadtrats erwünscht sind und ernstgenommen werden. Eine bessere Informationspolitik als beispielsweise zum Lärmaktionsplan sollte möglich sein. Der Fragebogen sollte die Möglichkeit bieten, konkrete Verbesserungsvorschläge zu machen und Themen unabhängig von einzelnen Fragen anzusprechen.

Bürgerverfahren #52

check 1. Zulassung (3 erreicht) info_outline
check 2. Diskussion (abgeschlossen) info_outline
check 3. Überprüfung (3.0% / 1 erreicht) info_outline
check 4. Abstimmung (abgeschlossen) info_outline
Mit Gewinner abgeschlossen

Konkurrierende Initiativen

Dies ist die einzige Initiative in diesem Thema, da niemand eine konkurrierende Initiative gestartet hat.

Was kann ich hier machen?

Du bist in dieser Gliederung nicht stimmberechtigt
Das Thema ist geschlossen
Abstimmende
H. Zoch thumb_up
Marcel Dominic Bandowski thumb_up
Carsten Niedzielski brightness_1
Ulrich Wilke thumb_up
Wilfried Ellmers thumb_up
Lutz Mengelkamp thumb_up
Harald Koch thumb_down
Karsten Falldorf thumb_up
Ben thumb_down
Stefan Lengert thumb_up
relluem thumb_up
Tobias Tschierse thumb_up